Die Methode der TouchLife® Massage ruht auf fünf Pfeilern:
 

 

 

1. Massagetechniken

Durch Griffe, Druck.- und Bewegungstechniken können die Muskeln, ohne selbst aktiv zu werden, durchbewegt und aktiviert werden. Dadurch erhöht sich der Flüssigkeitstransport in der Muskulatur, wodurch Schlacke weggespült und Sauerstoff hinein transportiert wird.

2. Gespräch

Damit Sie sich gut aufgehoben fühlen, führen wir vor und nach der Massage ein Gespräch um gut auf Sie und Ihre Bedürfnisse eingehen zu können. Auch während der Massage können Sie sich stets äußern und mit in die Massage einbringen.

3. Energieausgleich

Ein Energieausgleich kann durch Haltegriffe auf dem zugedeckten, aber auch direkt auf der Haut stattfinden. Ihre unterschiedlichen Empfindungen spiegeln sich auch in Ihrem Körper wieder. So kann es sein, dass Sie mal Energiezufuhr brauchen und mal zuviel Energie da ist, die abgeleitet werden muss.

4. Atembewusstsein

Wir haben bei der TouchLife Massage auch einen Augenmerk auf die Atmung. Durch eine ruhige und gleichmäßige Atmung kann der Körper schneller entspannen und die Muskeln können auf Druck besser reagieren. Vielleicht kennen Sie auch schon durch Yoga oder Meditation, dass sich der Körper schneller beruhigt, wenn man sich bewusst auf die Atmung konzentriert.

5. Achtsamkeit

Je mehr ich mich geborgen und beachtet fühle, um so mehr kann ich mich entspannen. Achtsamkeit ist der wichtigste Aspekt der TouchLife Massage und bezieht sich auf alle Komponenten gleichermaßen. In der Zeit in der Sie bei mir sind, stehen nur Sie im Mittelpunkt und können die volle Aufmerksamkeit genießen.

 

 

 

 

Startseite / Massage-Angebot / HotStone / Highlight / Kurse Grundlagen der Partnermassage